„Bewegung, Spiel und Sport sind unverzichtbare Bestandteile einer ganzheitlichen kindlichen Entwicklung. Sie können die sprachliche, körperliche, emotionale und intellektuelle Entwicklung positiv beeinflussen; sie fördern die motorischen wie auch die kognitiven und sozialen Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen. Damit können sie einen bedeutsamen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen leisten.“ (KMK 2009)*
Mit dieser Aussage der Kultusministerkonferenz wird die Wichtigkeit von Sport im Kindesalter untermauert. Uns Lehrkräften liegt die Gesunderhaltung und die ganzheitliche Entwicklung unserer Bauernfeindkinder sehr am Herzen und wir möchten ihrem natürlichen Bewegungsdrang entgegen kommen. Deswegen legen wir großen Wert darauf, unseren Schülern ein breites Spektrum an Sport-, Spiel-, und Bewegungserfahrungen zu bieten.

Bewegungspausen im Unterricht
Lange still zu sitzen und dabei noch zu denken lässt die Konzentration sinken. Um das zu vermeiden, unterbrechen wir den Unterrichtsvormittag regelmäßig mit kleinen Bewegungspausen. Das erfrischt uns, erhöht die Lernfreude und schenkt uns Energie zum Weiterlernen.  

Drums alive
Seit wir vor zwei Jahren Pezzibälle und Trommelstöcke angeschafft haben, können sich die Kinder bei dieser modernen Sportart so richtig austoben. Unser effizientes Ganzkörper-Fitness-Programm verbindet Aerobic-Elemente, Gymnastik, Kraftübungen und Tanzschritte. Es steigert die Ausdauer, die Herzfrequenz, die Durchblutung und die Konzentration, baut Stress ab und schult das Rhythmusgefühl. Zu fetzigen Liedern üben wir Choreographien ein und trommeln so locker bis zu 500 Kilokalorien pro Stunde weg.  

  

 

Eislauf
Und am Ende kann es jeder! Auf wackligen Beinen aber mit einem tapferen Gesichtsausdruck steht ein Teil unserer Kinder in der dritten Klasse zum ersten Mal auf dem Eis. Doch zum Glück gibt es auch viele, die schon flott und wendig auf den Kufen unterwegs sind und bei denen man sich die Technik gut abschauen kann. Gegenseitige Hilfe, aufmunternde Worte und hin und wieder mal ein Plumps stehen auf der Tagesordnung bei den vier Ausflügen in die Eisarena. Besonders aufregend ist es, wenn wir dann von einer  Studentin begleitet werden, die professionelle Eiskunstläuferin ist und den Kindern beibringt wie man Pirouetten dreht, rückwärts fährt oder auch einbeinig elegant gleitet.

Fechten wie die Musketiere
Konzentration  - Schnelligkeit – Reaktion – Koordination – Dynamik
Bei einem alljährlichen Besuch des Fechterringes erfahren die Kinder sehr viel über diese temporeiche und faszinierende Sportart. Verschiedene Schrittstellungen werden mit den Profis einstudiert und fechtertypische Elemente erlernt. In einer anschließenden Schnupperstunde beim Verein hat schon so manches Kind sein Talent fürs Fechten entdeckt.

Hip-Hop-Tag
„Coole Moves, lässige Körperhaltung und aktuelle Beats“ waren das Motto an unseren beiden Hip-Hop-Tagen. Gemeinsam mit einer Hip-Hop-Lehrerin trainierten wir im Frühjahr in der Turnhalle wie man seinen Körper im Stil des Videoclip-Dancing  koordiniert.

Judo
In den vergangenen Schuljahren besuchten uns die Judoabteilungsleiter des Post-SV. Regeln des fairen Kampfsports standen ebenso auf dem Programm wie Übungen zur Entwicklung von Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Geschicklichkeit. Elemente aus der Fallschule wurden ausprobiert und das Judomotto „Siegen durch Nachgeben“  verinnerlicht. Schon manches Kind ist so auf die Sportart aufmerksam geworden und trainiert nun regelmäßig.

Kinder laufen für Kinder
Seit 2006 nimmt unsere Schule jährlich am Spendenmarathon „Kinder laufen für Kinder“ zugunsten der SOS-Kinderdörfer teil. Ziel ist es, auf dem Sportplatz des ESV möglichst viele Runden zu laufen und dabei von den selbst gewählten Sponsoren einen Geldbetrag pro gelaufener Runde zu sammeln. Die Kinder sind jedes Jahr aufs Neue motiviert und geben ihr Bestes, um möglichst viele Kilometer zu schaffen. Im Jahr 2014 sind alle Kinder unserer Schule insgesamt 750 km weit gelaufen, und dabei ist es ihnen gelungen rund 833€ für die SOS-Kinderdörfer zu sammeln.  
Wir finden, das ist ein toller Erfolg auf sportlicher und auf menschlicher Ebene!

 

 

Pausenhof

Klettern, hangeln, rutschen, drehen, balancieren, am Reck turnen…..
Unser sehr gut ausgestatteter Pausenhof lässt Kinderherzen höher schlagen und schafft beste Voraussetzungen um in der Pause oder am Nachmittag vielfältige Bewegungserfahrungen zu sammeln. Auch ein Fußballfeld, Basketballkörbe und ein Leichtathletikbereich laden zur sportlichen Betätigung ein.  

 

Pausensportkiste
Um ihren kindlichen Spieltrieb auszuleben, hat bei uns jede Klasse eine eigene Pausensportkiste. Neben Gummitwist, Kegeln und Bällen finden sich hier auch Hüpfseile, Stelzen oder Wurfspiele, die die Kinder je nach Belieben mit in die Pause nehmen dürfen. Weil ein Großteil unserer Spielgeräte auf mehrere Mitspieler ausgerichtet ist, fördert das gemeinsame Spiel auch das soziale Miteinander.

Rad fahren
Hier wird Sicherheit groß geschrieben! In der vierten Klasse absolvieren die Kinder ihre Radfahrausbildung. Alle Kinder können in diesem Alter zwar schon Rad fahren, aber eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr setzt ein spezielles Training auf dem Verkehrsübungsplatz voraus. Am Ende dieser Trainingseinheit finden eine theoretische und eine praktische Prüfung statt, die bei Bestehen mit einem Radfahrführerschein belohnt werden.

Schlittenfahrt
Dass man auch im Schnee ins Schwitzen kommt, merken wir deutlich, wenn wir unsere jährliche Rodelfahrt am Silbersee veranstalten. Rasant geht es den Abhang hinunter und anschließend mit deutlich langsamerem Tempo und vermehrter Anstrengung wieder hinauf. Und wer dann noch genug Power hat, rollt und schleppt dicke Kugeln für den Schneemann.   


Schwimmen
Ein nasses Vergnügen bietet der Schwimmunterricht für die dritten Klassen. Ein Halbjahr lang fahren die Kinder jeweils einmal wöchentlich ins nahe gelegene Hallenbad um dort das Schwimmen zu erlernen oder zu verbessern.
Ebenso beteiligen wir uns jedes Jahr an der Aktion Seepferdchen. Dies ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, wie viele Kinder an der Schule ein Seepferdchen besitzen. Besonders erfreut sind wir, wenn wir feststellen, dass es auch unter den Erst- und Zweitklässlern bereits mehrere Schwimmer mit Seepferdchen gibt.

Schülerversammlung
Bei unserer regelmäßigen Schülerversammlung haben die Kinder immer wieder die Möglichkeit ihr sportliches Talent zu zeigen. Ob im Klassenverband, in der Gruppe oder als Einzelperson – sportlich fitte Kinder sind hier gerne gesehen.
 
Schulgarten
Weil sportliche Aktivität auch immer mit Entspannung verbunden ist, haben wir hier die Möglichkeit unsere Seele baumeln zu lassen.
Aber auch für Kraftübungen lässt sich unser Schulgarten sehr gut nutzen. Am Steinerondell machen wir unsere sogenannten Obelix-Übungen, die unsere Muskulatur kräftigen und unseren Körper dehnen. Beispielsweise versuchen wir die großen Natursteine an den Seiten mit unseren Händen zusammenzudrücken oder mit den Fersen in den Boden zu drücken.  Liegestützen an den Steinen und Bauchmuskeltraining werden hier von den anstrengungsbereiten Kindern absolviert. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und die Kinder erfinden immer wieder neue Möglichkeiten wie wir die Steine in unser Fitnessprogramm integrieren können.
           

Stepaerobic
„Schwitzen erwünscht“ ist unser Motto bei der Stepaerobic, wenn wir mit rasanten Schritten und umfangreichen Choreographien unseren Puls nach oben treiben. Mittlerweile bewältigen viele Kinder sogar ziemlich komplexe Bewegungsfolgen und entwickeln mit Spaß neue kreative Tanzformen. Hin und wieder stellen wir unsere Steppbretter während der Pause im Pausenhof auf, legen schwungvolle Musik ein und verausgaben uns 20 Minuten lang. Manchmal begeistern wir mit unserem Können auch  vorbeigehende Fußgänger.  Besonders stolz macht es uns, dass einige Kinder sich zu Weihnachten ein Steppbrett gewünscht haben, damit sie auch zuhause ihre Choreographien entwickeln können.

 


     
Tischtennis
An unserer Tischtennisplatte im Pausenhof können die Kinder ihre Reaktionsschnelligkeit schulen. Ob im Einzel oder im Doppel - bezogen auf die Zeit zwischen zwei Ballkontakten gilt Tischtennis als die schnellste Rückschlagsportart der Welt und unsere Kinder sind immer mit Leidenschaft bei der Sache.
       
Trimm-Dich-Pfad
„Da geh ich nächstes Wochenende mal mit meiner Mama hin!“, verkündeten einige Schüler nachdem wir mit ihnen auf dem Trimm-Dich-Pfad in Langwasser einen Power-Vormittag veranstaltet haben. Wir werten das als Zeichen, dass den Kindern der Lauf durch den Park mit anschließendem Training an den abwechslungsreichen Fitnessgeräten viel Spaß gemacht hat und freuen uns natürlich immer, wenn schulische Sportangebote auch ihren Einzug in das Freizeitverhalten unserer Kinder und ihrer Familien finden.
   
Sportliche Eltern gesucht!
Selbstverständlich sind wir auch für alle sportlichen Anregungen und Angebote aus unserer Elternschaft offen! Wenn Sie Interesse daran haben, uns eine Sportart zu zeigen oder eine Sportstunde mit uns durchzuführen, wenden Sie sich bitte an Frau Kürschner (Sportwartin der Bauernfeindschule) oder an die Klassenlehrkraft Ihres Kindes.

In diesem Sinne:


*KMK [Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder] (2009). Bewegung, Spiel und Sport als Chance nutzen. Erklärung zur Qualitätssicherung des Sportunterrichts im Primarbereich, Beschluss vom 16.04.2009.